Was ist Frauenliturgie?

„Frauenliturgie bezeichnet eine Liturgie,
die im Handeln und Sprechen geschlechtergerecht ist
und von Frauen vorbereitet, geleitet und gefeiert wird.“

Frauenliturgie bedeutet ...

"Bei einer Frauenliturgie versammeln sich Frauen, um gemeinsam zu beten, zu singen, in Stille zu sein,
ihr Leben - besonders ihren Alltag als Frau - zur Sprache zu bringen, Gott um Kraft zu bitten und zu feiern.
Meistens sitzen sie im Kreis um eine schön gestaltete Mitte."

Frauenliturgie ist ...

Frauen treffen einander zum Austausch und zum Feiern einer gemeinsamen Liturgie, in einer Form, die unsere alltäglichen Erfahrungen zur Sprache bringt und alle unsere Sinne einbezieht.

 

Frauenliturgie wirkt ...

 

Bitte schick uns deine Beschreibungen zum Thema an office@feministischetheologie.at,
damit diese Seite bald unsere vielfäligen Erfahrungen enthält.  Dankeschön!
 

 

 

"Bei der Frauenliturgie durfte ich wieder einmal erahnen, wie umfassend Gott mein Leben trägt, und ich bin wieder bestärkt, meinen Alltag bewusst als Christin und Frau zu gestalten und zu leben."

"Frauenliturgie ist für mich eine spirituelle Tankstelle (und Dank-Stelle eigentlich auch).

Egal wo – wenn Frauen feiern, ihren Glauben zur Sprache bringen und ihre Erfahrungen mit-teilen wird das spürbar, was das Leben trägt: göttliche Kraft, die in jeder von uns wohnt.

Ob inhaltlich einzelnen kraftvollen Frauen vor unserer Zeit, biblischen Frauenfiguren oder Texten von Frauen nachgespürt wird: die Gestaltung knüpft an die Erfahrungswelten unseres Frauseins an und die Thematik wird mit sinnlichen Elementen verdeutlicht. Eine ansprechend gestaltete Kreismitte, passende Lieder und Platz zum persönlichen Austausch sowie das Teilen von Brot und Wein sind vertraute Elemente/Rituale, die den inhaltlichen Schwerpunkten einen passenden Rahmen geben.

Auf viele weitere Frauen-Feiern und mögen sie auch Impuls für div. andere liturgische Feierformen sein." Gudrun Bernhard